Hintergrundbild ausblenden

Ökumenischer Gottesdienst mit anschließendem zweitem Neujahrsempfang

in der Zweigstelle Herzogenried der Stadtteilbibliothek Mannheim

"Mehr Engagement der Anwohner Herzogenried", so die Worte von Michael Lapp, Quartiermanager des Stadtteils Herzogenried. Genau dies geschah am 20. Januar 2006 in der Stadtteilbibliothek Herzogenried. Am späten Abend fanden sich zahlreiche Anwohner Herzogenrieds zu einem Ökumenischen Gottesdienst mit Neujahrsempfang zusammen. Durch diesen Gottesdienst führten sowohl Pfarrer Dr. Georg Lämmlin, evangelische Herzogenried- und Kreuzkirche, als auch Pater Raphael, katholische St. Bonifatius Kirche, mit Unterstützung von Vita Maiwald, Leiterin der Bibliothek Herzogenried. "Menschen müssen aufbrechen, um Anderen zu begegnen". Mit diesen Worten will Pfarrer Lämmlin, gemeinsam mit Pater Raphael, erreichen, dass Menschen aller Kulturen sich begegnen sollen um sowohl Freude als auch Leiden mit- und untereinander zu teilen.

 

Der anschließende Neujahrsempfang bot zum einen ein fantastisches Bühnenprogramm und zum anderen Worte des Nachdenkens und der Erinnerung.

Nachdem Vita Maiwald die Anwesenden begrüßt hatte, gab es großen Beifall für die Kinder des Kinderhauses für die Interpretation des Liedes "Die Kinder aus dem Zahlenland" und für die Kleinen aus dem evangelischen Kindergarten „Krümelchen“, die zeigten, was ein "Krümelchen-Potpouri" ist, eine Mischung aus Tanz und Gesang.

 

Michael Lapp ließ in seiner Rede sowohl das Jahr 2005 noch einmal Revue passieren und blickte auch in die Zukunft, in das Jahr 2006. Die Höhepunkte 2005 für Herzogenried waren unter anderem das Stadtteilfest unter dem Motto: "30 Jahre Herzogenried", die neue Stadtteilzeitung "Herzog" des Arbeitskreises Kultur, der Weihnachtsmarkt, sowie die Eröffnung eines Stadtteilladens im Juli dieses Jahres, ein Projekt, das bereits angelaufen ist, welches von einer achten Klasse der Integrierten Gesamtschule Mannheim Herzogenried (IGMH) durchgeführt und mit großem Engagement vorangetrieben wird. Für 2006 ist der Neubau der Käthe Kollwitz Schule und des Kindergartens geplant, sowie ein Fußballturnier aufgrund der anstehenden Fußball Weltmeisterschaft und ein St. Martins Umzug für die Kleinsten.

 

Zur Entstehungsgeschichte und über die Zukunftsvisionen des Stadtteils Herzogenried referierte der Kunsthistoriker Dr. Andreas Schenk. Aufgrund der anstehenden Bundesgartenschau 1975 in Mannheim entschloss man sich für den Entwurf „Wohnen im Grünen“. Außerdem sollte Herzogenried ein Gegenmodell zum Altstadtquartier darstellen, ein volles Angebot guter Infrastruktur und vor allem eine Lösung des mangelnden Angebotes an freien Wohnungen. Die Plätze und Wege mit Brunnen und Skulpturen liefern ein „buntes und abwechslungsreiches Angebot“, so Schenk. Man versuchte mehr Wert auf  familienfreundliche Kulturen zu legen, dass heißt, man wollte „Verslumung“, sowie „Ghettorisierung“ verhindern, was jedoch nach einiger Zeit aus dem Ruder lief. Probleme wie Verwahrlosung öffentlicher Räume, Vandalismus und hohe Mietnebenkosten führten zur Fluktuation. Dagegen ging man natürlich vor und sorgte für eine farbenfrohe Betonsanierung. Außerdem kam die Idee auf ein Jugendhaus zu errichten. So hat der Stadtteil bis heute über 9000 Einwohner, es haben sich soziales Leben sowie eine nachbarschaftliche Beziehung entwickelt. Zusammenfassend hat sich Herogenried zu einem „gewachsenen Stadtteil“ entwickelt.
   

Im Anschluss daran richtete die erste Bürgermeisterin Frau Mechthild Fürst-Diery ihre Neujahrsgrüße an das Publikum mit freundlichen Grüßen des Oberbürgermeisters und des Stadtrates und blickt mit viel Optimismus in Bezug auf die Weiterentwicklung Herzogenrieds in die Zukunft

Der Lehrerinnen- und Lehrerchor der IGMH gab anschließend eine hervorragende Interpretation des ABBA Klassikers „Thank you for the music“ mit einer Solo Einlage von Tina Hänsel. Am Klavier spielte Katja Mickeler.

Zum Abschluss gab Pfarrer Arno Schmitt allen Anwesenden noch den Jahressegen mit auf den Weg, wie immer redegewandt und mit den passenden Worten, bevor Roswitha Richter den Abend mit sanften Klavierklängen ausklingen ließ.

 


 



Ankündigungen:

Spendenlauf 2017

Schaffen wir die 30.000?

18.932,24 €
sind schon da.

Danke den Sammlern+Spendern!

Termine im Oktober:

2526272829301
2
  • Brückentag

    Mo, 02.01.2017 Brückentag 1 bewegl. Ferientag Di, 03.01.2017 Tag der deutschen Einheit

3
  • Brückentag

    Mo, 02.01.2017 Brückentag 1 bewegl. Ferientag Di, 03.01.2017 Tag der deutschen Einheit

45
  • Klassenpflegschaft 5. Klassen

    Zeit: ab 19:00 Uhr

    Ort: Klassenzimmer

  • Klassenpflegschaft 9, 11, 12, 13

    Zeit: ab 19:30 Uhr

    Ort: Klassenzimmer + Hörsäle

678
9
  • Klassenpflegschaft alle 8. + 10. RS Klassen

    Zeit: ab 19:00 Uhr

    Ort: Klassenzimmer

  • Klassenpflegschaft 6, 7, 9, 10gym

    Zeit: ab 19:30 Uhr

    Ort: Klassenzimmer

10
  • Ausbildungsbörse

    Zeit: ab 09:00 Uhr

    Nur für angemeldete Schüler mit Bewerbungsunterlagen der Klassen 10 RS Schnell bei Frau Fey melden!

    » mehr

111213
  • Kollegenausflug

    Zeit: ab 11:25 Uhr

    Freitag, 13.10.2017: Kollegenausflug: Unterrichtsende 11.25 Uhr für alle Schülerinnen und Schüler!!!

1415
161718
  • Heidelberger Ausbildungstage

    Zeit: 09:30 - 18:00 Uhr

    Ort: Alte Feuerwache, Emil-Maier-Straße 16, 69115 Heidelberg

19
  • Ausbildungsbörse

    Zeit: 09:30 - 15:00 Uhr

    Ort: Alte Feuerwache, Emil-Maier-Straße 16, 69115 Heidelberg

202122
23242526272829
30
  • Herbstferien

    Di, 31.10.2017 Reform. Tag Mi, 01.11.2017 Allerheiligen

31
  • Herbstferien

    Di, 31.10.2017 Reform. Tag Mi, 01.11.2017 Allerheiligen

1
  • Herbstferien

    Di, 31.10.2017 Reform. Tag Mi, 01.11.2017 Allerheiligen

2
  • Herbstferien

    Di, 31.10.2017 Reform. Tag Mi, 01.11.2017 Allerheiligen

3
  • Herbstferien

    Di, 31.10.2017 Reform. Tag Mi, 01.11.2017 Allerheiligen

45

» alle Termine

 

Newsarchiv:

2017/2018

2016/2017

2015/2016

» ältere

IGMH Facebook-Seite   IGMH Youtube-Kanal

Besucher:

gesamt: 1050695

heute: 166

gestern: 477

online: 0

Stadt Mannheim - Fachbereich Bildung

Seitenende