Hintergrundbild ausblenden

 Lust auf Theater im Theater? Das Schülerabo ab Klasse 9

Das Nationaltheater Mannheim bietet theater-, oper- und ballettinteressierten Jugendlichen mit dem Schülerabonnement extraKlasse viel für wenig Geld. 

 

Hier die wichtigsten Infos für alle Eltern, Schüler, Klassen- und Deutschlehrer:

 

- mitmachen können Schüler ab Klassenstufe 9
8 Stücke (von Schülern ausgewählt), über das ganze Schuljahr verteilt
48 Euro, die gern in zwei Raten gezahlt werden (eine möglichst bald, eine im Februar)
- Anmeldung bitte nur schriftlich bis zum 18. Oktober per Mail an heike.scholz@igmh.de oder an scholz.igmh@web.de
- die Kosten für das Abo werden im Rahmen von Bildung und Teilhabe vom Jobcenter übernommen werden, wenn die notwendigen Voraussetzungen erfüllt sind; eine schriftliche Bestätigung stelle ich gerne aus
- die Karten und eine kurze Vorbesprechung gibt es immer rund 10 Tage vor der Aufführung
- den Termin für die Aufführungen gibt es mindestens 3 Wochen vorher, eher früher.
 
Ich freue mich auf tolle Theaterabende mit euch!
 
H. Scholz
 
 
 
Und was gucken wir uns an?
 
Alle, die sich für ein Abo entscheiden, können bei der Auswahl mitwirken. Bitte ebenfalls bis 18. Oktober eine Mail mit euren acht Wunschstücken.
 
Unten eine Übersicht aller in Frage kommenden Stücke aus der Spielzeit 2017/2018.
 
Stücke in Klammern sind ungünstig, weil wir sie in den letzten Jahren schon gesehen haben und sie somit einige bereits kennen. Die Stücke mit  wurden vom NTM Schülern besonders empfohlen. 

 

Schauspiel/Sprechtheater

 

Der Alpenkönig und der Menschenfeind– Der Tyrann Rappelkopf nervt alle, die mit ihm zu tun haben. Irgendwann findet eine Verwandlung statt und das witzige Stück nimmt unerwartete Wendungen. Schwarzer Humor und Live-Musik satt!

 

Paradies spielen -  In einem ICE treffen Vater und Sohn auf chinesische Wanderarbeiter, die als Klimaflüchtlinge nun ein anderes Leben suchen.

 

Amphitryon- Hat Alkmene die letzte Nacht mit ihrem Mann verbracht oder mit Jupiter? Alle Sicherheit gerät ins Wanken.

 

Birdland - Geschichte des erfolgreichen Rockstars Paul, der seine letzten Tourstationen in Paris und London erlebt. Was für ein Mensch ist Paul wirklich?

 

(Pomona) - Eine Industriebrache in Manchester, eine verschwundene Zwillingsschwester, die Frage nach Sinn, Realität und Fürsorge. Schwarzer britischer Humor.

 

Rico, Oskar und die Tieferschatten - Kinderstück der Spielzeit (ab 8) über den hochintelligenten Oskar und den tiefbegabten Oskar. Plötzlich verschwindet einer von ihnen.

 

Minna von Barnhelm - Ein ehemaliger Soldat sieht sich als Loser auf ganzer Linie und verlässt seine Verlobte, aber die selbstbewusste Frau nimmt ihr Glück in die Hand und will lieber selbst entscheiden. Rasant inszenierter Lessing-Klassiker.

 

Vereinte Nationen- Was ist fake? Was ist echt? Eltern halten ihren Kindern Standpauken und verticken die Clips im Netz. Es finden sich reichlich Abnehmer.

 

Das große Feuer- Aus Nachbarn werden Fremde, aus Freunden Feinde. An den Ufern eines Flusses hat ein Dorf Glück, das andere Pech. Ungerecht! Ungerecht?

 

Wie es euch gefällt - Shakespeares Frage ist noch immer aktuell: Spiele ich eigentlich eine Rolle? In der Utopie fallen alle gesellschaftlichen Grenzen.

 

Es sagt mir nichts, das sogenannte Draußen- Junge Frauen auf der Suche nach der wahren Liebe. Sie simsen, skypen, chatten. 

 

Agnes- Die Abiturlektüre von Peter Stamm auf der Bühne. Agnes verliert sich ganz in der Geschichte, die ein Mann über sie schreibt. Überlebt sie dieses Spiel?

 

Brandner Kaspar und das ewig' Leben - 18 weitere Lebensjahre hat sich Kaspar vom Tod erspielt. Das Kult-Stück aus Bayern fragt nach Leben und Glück.

 

Bitchfresse - Ich rappe also bin ich- All-time favourite des Mannheimer Publikums. Der Rapper als Sohn, Künstler, Interviewpartner, Nervensäge und Komiker.

 

Die Heilige Johanna der Schlachthöfe - Brechts Geschichte um die moderne Jeanne d'Arc in Zeiten der Wirtschaftskrise. Hilft ein Streik? Eine Revolution?

 

Dantons Tod- Die Revolution frisst ihre Helden. Sie sind sich uneins über die Zukunft Frankreichs, herrschen mit brutaler Härte oder gar nicht mehr. Es richt nach Blut.

 

Homo Faber - Dem Ingenieur Walter Faber spielt der Zufall ins wohlsortierte Leben. Sabeth ist Tochter und Geliebte, nichts ist wie zuvor.

 

Götterspeise- Die Welt kann gerettet werden mit Mitleid und gutem Essen. Eine ehemalige Drogenabhängige bewirtet Schüler, Reisende, Kriminelle, Verrückte.

 

An und Aus- Drei Paare betrügen sich unwissentlich kreuz und quer mit dem/der anderen. Der junge Mann, der im Hotel arbeitet, kennt sie alle.

 

Dosenfleisch-Übermäßig viele Unfälle ereignen sich an einer Raststätte, wo ein Versicherungsangestellter der Sache auf den Grund gehen will. Dann gibt es die nächste Leiche. Witziges Stück mit schwarzem Humor, im Studio.

 

1984– „Big Brother is watching you!“ Der Satz aus George Orwells Dystopie ist wohl jedem bekannt. Wie bleibt man menschlich in einem unmenschlichen System? Ist das noch Wahrheit oder schon Manipulation?

 

(Faust I) - Dem Gelehrten reicht die Wissenschaft nicht, er holt sich die Hilfe des Teufels. Verjüngt verführt er Gretchen, tanzt mit Hexen, zweifelt. Goethes Klassiker in 70 Minuten.

 

Der Affe von Hartlepool – Comic nach einer wahren Geschichte, nun als Puppentheater auf der Bühne des Schnawwl. Als nach einem Schiffsunglück die ganze Besatzung bis auf ein Kind und einen Affen tot ist, wird dieser zum angeblichen Vertrauten Napoleons. Ein Stück über das, was wir von anderen denken – ob es nun Sinn macht oder nicht.

 

Romeo und Julia – next generation – Das traurige Stück um die unglückliche Liebe kennt man, diese Variante des Klassikers verpasst Shakespeare ein alternatives Ende, zumindest, wenn es die Zuschauer wollen.

 

Ballett und Tanz 

 

Gesicht der Nacht - Surreale Situationen lassen die Grenze zwischen Realität und Fiktion verschwimmen. Choreographisches Ballett zu isländischer Musik.

 

(Ein Sommernachtstraum) - Shakespeares Stück über Paare, die sich verlieben und verkrachen, sich helfen und hassen. Am Ende wird vielleicht alles gut.

 

Let’s Beat – Tanzabend zu drei Themen mit acht Tänzern. Es werden kleine Geschichten um Liebe und Eifersucht erzählt, auf der Bühne zu sehen sind Kontraste (hell – dunkel, sich abstoßen – anziehen).

 

Carmen – Die weltbekannte Oper (spanische Musik) um die verführerische Fabrikarbeiterin Carmen, der die Soldaten verfallen. Viele Liebe, aber auch Raub, Mord, Eifersucht, Stolz, Konkurrenz und Misstrauen.

 

Oper 

 

Aschenputtel- Rossini hat das bekannte Märchen mit viel Komik und Verwirrung als Oper bearbeitet. In Mannheim wird italienisch gesungen, aber eingeblendete Sprechblasen und Übertitel auf Deutsch helfen beim Verständnis.

 

Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny – In den 1930er Jahren fliehen einige Gauner und gründen mitten in der Wüste eine Stadt, in der Sünden und Ausschweifungen regieren. Brutal wird es in der Musikcollage von Bertold Brecht, wenn man nicht mitspielt und kein Geld hat.

 

My fair Lady- Unterhaltsames Musical um die Frage, ob aus einem einfachen Blumenmädchen eine Dame werden kann. 

 

Hercules- Der (Frauen)Held Hercules kehrt nach erfolgreichen Jahren zurück, um bald zu sterben. Mit einem Mix aus Liebe und Eifersucht begleitet ihn Gattin Dejanira.

 

Die Zauberflöte– Mozarts Oper um den Prinzen und einen Vogelfänger, die auf der Suche nach der geraubten Prinzessin Mut und Einfallsreichtum beweisen müssen.

 

Wie werde ich reich und glücklich?– Kabarett um zwei Paare, die auf die Frage aller Fragen eine Antwort suchen. Gut verständliche Oper mit viel Schauspiel, Film und moderner Musik.

 

Norma– emotionale Oper von 1831 um die Priesterin Norma, die sich als Anführerin der Gallier gegen die Römer plötzlich inmitten einer Dreiecksliebe wiederfindet. Italienisch mit deutschen Übertiteln.

 

(Aida) - Verdis schönste Oper vom müden Helden, der heimkehrt und die Tochter seines größten Feindes liebt.



Ankündigungen:

Spendenlauf 2017

Schaffen wir die 30.000?

18.932,24 €
sind schon da.

Danke den Sammlern+Spendern!

Termine im Oktober:

2526272829301
2
  • Brückentag

    Mo, 02.01.2017 Brückentag 1 bewegl. Ferientag Di, 03.01.2017 Tag der deutschen Einheit

3
  • Brückentag

    Mo, 02.01.2017 Brückentag 1 bewegl. Ferientag Di, 03.01.2017 Tag der deutschen Einheit

45
  • Klassenpflegschaft 5. Klassen

    Zeit: ab 19:00 Uhr

    Ort: Klassenzimmer

  • Klassenpflegschaft 9, 11, 12, 13

    Zeit: ab 19:30 Uhr

    Ort: Klassenzimmer + Hörsäle

678
9
  • Klassenpflegschaft alle 8. + 10. RS Klassen

    Zeit: ab 19:00 Uhr

    Ort: Klassenzimmer

  • Klassenpflegschaft 6, 7, 9, 10gym

    Zeit: ab 19:30 Uhr

    Ort: Klassenzimmer

10
  • Ausbildungsbörse

    Zeit: ab 09:00 Uhr

    Nur für angemeldete Schüler mit Bewerbungsunterlagen der Klassen 10 RS Schnell bei Frau Fey melden!

    » mehr

111213
  • Kollegenausflug

    Zeit: ab 11:25 Uhr

    Freitag, 13.10.2017: Kollegenausflug: Unterrichtsende 11.25 Uhr für alle Schülerinnen und Schüler!!!

1415
161718
  • Heidelberger Ausbildungstage

    Zeit: 09:30 - 18:00 Uhr

    Ort: Alte Feuerwache, Emil-Maier-Straße 16, 69115 Heidelberg

19
  • Ausbildungsbörse

    Zeit: 09:30 - 15:00 Uhr

    Ort: Alte Feuerwache, Emil-Maier-Straße 16, 69115 Heidelberg

202122
23242526272829
30
  • Herbstferien

    Di, 31.10.2017 Reform. Tag Mi, 01.11.2017 Allerheiligen

31
  • Herbstferien

    Di, 31.10.2017 Reform. Tag Mi, 01.11.2017 Allerheiligen

1
  • Herbstferien

    Di, 31.10.2017 Reform. Tag Mi, 01.11.2017 Allerheiligen

2
  • Herbstferien

    Di, 31.10.2017 Reform. Tag Mi, 01.11.2017 Allerheiligen

3
  • Herbstferien

    Di, 31.10.2017 Reform. Tag Mi, 01.11.2017 Allerheiligen

45

» alle Termine

 

Newsarchiv:

2017/2018

2016/2017

2015/2016

» ältere

IGMH Facebook-Seite   IGMH Youtube-Kanal

Besucher:

gesamt: 1050225

heute: 173

gestern: 354

online: 4

Stadt Mannheim - Fachbereich Bildung

Seitenende