Sprachen

Sie sind hier

Foto: Pixabay, CC0 - bearbeitet

Sprachen

Ab Klasse 6 können Schüler zwischen Französisch und Latein wählen. In der Realschule gibt es ab Klasse 8 Französisch als Profilfach, im gymnasialen Zweig kann man ab Klasse 9 als Profil eine 3. Fremdsprache (Französisch oder Latein) wählen.

 

Französisch

Das Fach Französisch kann in der 6. Klasse von allen SchülerInnen der IGMH gewählt werden. Hier findet der Unterricht 5-stündig statt, in der siebten Klasse weiterhin in schulartübergreifenden Lerngruppen 4-stündig.

Ab Klasse 8 gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Realschulzweig bis Klasse 10, 4-stündig als Wahlpflichtfach. Am Ende der 10. Klasse findet eine zentrale schriftliche Prüfung sowie eine Kommunikationsprüfung statt. Die Wahl des Profilfachs Französisch in der Realschule bietet darüber hinaus die Möglichkeit, am Ende der 10. Klasse in den Gymnasialzweig der IGMH zu wechseln.
  • Gymnasialzweig bis Klasse 11 als Hauptfach, anschließend kann man einen 3-stündigen Basiskurs oder einen 5-stündigen Leistungskurs wählen.
  • Im Gymnasialzweig gibt es zudem die Möglichkeit, Französisch ab Klasse 9 als dritte Fremdsprache (4-stündig, Hauptfach) zu wählen, wenn zuvor Latein als zweite Fremdsprache belegt wurde.

Französisch stellt als Fremdsprache eine wichtige Grundlage zum internationalen Dialog dar und fördert durch den Einblick in andere Kulturen die Entwicklung von Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt. Übergeordnetes Ziel ist hierbei eine interkulturelle kommunikative Kompetenz, die durch Hör-/Hörsehverstehen, Sprechen, Leseverstehen, Schreiben und Sprachmittlung geschult wird. Teile dieser Bereiche werden auch in den Abschlussprüfungen abgefragt.