Be Smart – Don’t Start

Foto: Pixabay, CC0

Be Smart – Don’t Start

Der Wettbewerb Be Smart – Don‘t Start will das Thema „Nichtrauchen” in die Schulen bringen und attraktiv machen. Die Kampagne soll Schülern der Klassenstufen 6 bis 8 einen Anreiz geben, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen. „Experimentieren“ Schüler bereits mit dem Rauchen, soll verhindert werden, dass sie dies regelmäßig tun. Das Ganze wird durch gesundheitsfördernde Maßnahmen in der Klasse begleitet.

Die Regeln des Wettbewerbs sind ganz auf Freiwilligkeit und Selbstkontrolle abgestellt: Die Schüler der Klasse entscheiden selbst, ob sie bei dem Wettbewerb mitmachen möchten oder nicht. Mindestens 90% der Schüler müssen sich dabei für eine Teilnahme aussprechen. Alle unterschreiben einen Vertrag, in dem sie sich verpflichten, in der Zeit vom November bis April des laufenden Schuljahres nicht zu rauchen. Einmal pro Woche wird nachgefragt, ob sie in der Zwischenzeit geraucht haben. Rauchen mehr als 10%, ist der Wettbewerb für die Klasse beendet. Die 8a hat es 2010 gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Claudia Gericke geschafft, dass Nichtraucher Nichtraucher blieben und erhielt eine Urkunde. Als gesundheitsfördernde Maßnahme organisierten sie unter anderem im Projektunterricht einen Lauftag am Neckar.

Scholz